Der Dienstplan nervt - 12 Twitter-Kommentare, die dich weinen/lachen lassen | tift - Digitales Personalmanagement - Zeiterfassung und Dienstplanung
Wenn der Dienstplan nervt und die Mitarbeiter leiden

Der Dienstplan nervt – 12 Twitter-Kommentare, die dich weinen/lachen lassen

Was der Dienstplan mit Menschen machen kann, weiß vermutlich jeder, der schon mal die dritte Nachtschicht hintereinander schieben musste. Bei twitter zeigt sich, wie unzufrieden unsere Mitmenschen und Freunde mit der Verteilung von Schichtdiensten sind. Ich habe euch ein paar Kommentare von Betroffenen in diesem Post zusammengestellt.

Planungssicherheit

Das mit der Planungssicherheit ist ein alter, schöner Wunsch. Je früher man weiß, wann man arbeiten kann, desto besser lässt sich planen. Oder auch nicht:

Es ist schön, nicht immer das gleiche zu tun und monotone Arbeit zu leisten. Dieser Lokführer arbeitet jedenfalls besonders vielseitig.

Bei all der Planung und den Absprachen, kann es passieren, dass man vergisst sein Personal zu informieren. Spontane Änderung von Plänen ist ja ohnehin an der Tagesordnung!

Und wenn es dann mal funktioniert, macht die Technik einem den Strich durch die Rechnung.

Die Überstunden

So ganz ungewöhnlich sind auch die Überstunden nicht. Drastisch, wenn man bei 10 Überstunden von Glück reden kann. Wäre es nicht attraktiv, die Auslastung besser im Griff zu haben?

Wenn die Feuerwehr längerfristig plant, gibt es gerne mal ein paar DIN-A4-Seiten zu drucken! Übersicht wird groß geschrieben. Oder? Wartet ich kann das gerade nicht ganz genau erkennen…

„Hatte ich dir nicht Bescheid gesagt?“ Wenn die Mails nicht ankommen, ist die Laune bei allen Beteiligten ganz hervorragend.

Wenn der Streit um die Schichten richtig eskaliert, greift man(n) zu anderen Maßnahmen!

Praktisch ist es, wenn dich dein Dienstplan von alleine erinnert…

Der aktuelle Dienstplan

Das ist jetzt wirklich die letzte Änderung! 

Da könnte es einem glatt zu bunt werden…
Apropos bunt: Dieser hier ist wohl ein Klassiker!

Die Verteilung von Schichten im Dienstplan können den Zenit der Fairness überschreiten. Diese Nutzerin scheint sich mit ihrem Schicksal abgefunden zu haben:

Hilfe in Sicht!

Liebe Planer/innen, liebe Schichtdienstler/innen,

Schichtdienst ist und bleibt eine Herausforderung. Zwischen Umsatzdruck, Personalnot und spontanen Wetterumschwüngen ist die Dienstplanung kein Kinderspiel. Für alle weiteren Fällen, lässt sich die Planung jedoch auch einfacher gestalten. Genau wegen solcher Fälle möchten wir helfen, Dienstpläne zu schreiben und leichter an Mitarbeiter zu liefern. Faire Verteilung von Schichten ist nicht unmöglich, Überstunden nicht immer nötig. Online-Dienstplanung ist vermutlich der erste Schritt, für besseren Schichtdienst.

Zwitschert uns gerne eure Kommentare auf unserem Twitter-Profil. Früher oder später wird auch dieses Thema ein Kinderspiel sein. In diesem Sinne: Früh, spät, früh, früh, spät, früh…

Dir hat der Artikel gefallen?

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse keinen Blogartikel mehr.