4 Gründe den Dienstplan mit Software zu erstellen
Zettel fliegen weg - Dienstplan online umsetzen

4 Gründe, warum Du deinen Dienstplan mit Software optimieren kannst

In vielen Schichtbetrieben ist es üblich, Dienstpläne mit Papier oder mit komplexeren Excel-Listen zu erstellen. Mittlerweile gibt es genügend Lösungen, um die Personalplanung zu beschleunigen und wesentlich zu vereinfachen. Die folgenden Gründe geben dir eine Beurteilungsgrundlage, ob eine digitale Dienstplanung für dich Sinn macht.

In vier Schritten zum besseren Dienstplan

  1. Du sparst Zeit bei der Personalplanung
    Zettel gehen verloren, Absprachen waren nicht deutlich, der gedruckte Dienstplan ist nicht aktuell. Die benötigte Zeit, Handschriften zu entziffern, lässt sich besser nutzen. Software-as-a-Service bietet Abhilfe, indem der Dienstplan zentral und für alle Mitarbeiter zugänglich online gespeichert wird.
  2. Du dokumentierst Abläufe und Schichten
    „Wie haben wir das denn letztes Jahr gemacht?” – Wer die Dienstpläne vom letzten Jahr sucht, sucht vergebens. Um zu wissen, wie viel Personal du letztes Jahr zum Feiertag benötigt hast, bietet sich eine Datenbank an. In digitalen Lösungen zur Dienstplanung kannst du deine Pläne archivieren und schnell darauf zurückgreifen.
  3. Deine Mitarbeiter haben kürzere Wege
    Wenn dein Personal die Arbeitszeiten und Wünsche auf Papier liefert, geht Zeit verloren – für die Planer und für die Mitarbeiter. Meist liegen die Pläne im Betrieb aus. Auch dann muss Zeit aufgewendet werden, die Pläne einzusehen. Pläne digital verfügbar zu haben, ist der schnellere und komfortablere Weg. Mitarbeiter melden sich auf einer datengeschützten Plattform im Netz an und können dort ihre Arbeitszeiten eintragen.
  4. Die Dienstpläne sind jederzeit nachvollziehbar
    Welcher ist der aktuelle Dienstplan? Bei der Vielzahl an Änderungen der Dienstpläne, können Schichtplaner und Mitarbeiter mit gedruckten Plänen schon mal den Überblick verlieren. Durch eine zu frühe Verteilung fehlerhafter Pläne, kommt es zu Missverständnissen und zu weiterem Planungsaufwand. Mit dem Zugriff auf einen Online-Dienstplan, können die Mitarbeiter jederzeit den aktuellen Dienstplan einsehen.

Auf Software für den Dienstplan umsteigen?

Der Umstieg von Papier auf Software für die Personaleinsatzplanung ist nicht nur ein Kosten- und ein Zeitfaktor, sondern auch wesentlich für die Mitarbeiterzufriedenheit und die Personalpolitik. Die Pläne sind einsehbar und nachvollziehbar. Mitarbeiter können sogar online Ihre Wünsche eintragen. Gerade in der Gastronomie oder in Franchise-Systemen lässt sich damit ein Großteil der Planungsarbeit einsparen und die Produktivität steigern.

Wenn du den Umstieg von Papier und Excel auf einen Webservice ausprobieren möchtest, schaue doch mal, ob tift das richtige Werkzeug für dein Workforce-Management ist. Hast du Fragen? Dann kannst du uns jederzeit schreiben.

Was tift ist?

tift erstellt faire Dienstpläne mit einem Klick, spart dir Stunden an Arbeit und beachtet die Wünsche deiner Mitarbeiter. Ab Sommer kannst du tift testen. Sollen wir dir Bescheid geben, wenn es soweit ist?

Dir hat der Artikel gefallen?

Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse keinen Blogartikel mehr.